Angst vor Veränderung?

Man lebt nur dann, wenn man noch etwas vom Leben erwartet und bereit ist, mal eine Abzweigung zu nehmen. Selbst dann, wenn es sich um einen unsicheren Weg handelt.


Schon ein berühmter römischer Feldherr sagte vor über 2000 Jahren: „Die Götter beneiden uns, weil wir sterblich sind. Dadurch ist jeder Augenblick unseres Lebens wertvoll…alles ist so viel schöner, weil wir irgendwann sterben. Wir müssen es uns nur klar machen und es verstehen.“
 

Es gibt Menschen, die müssen ständig etwas Neues tun - so groß ist deren Drang nach Abwechslung. Und dann gibt es noch die anderen. Sie sind irgendwo im Alltag angekommen - meist in der Mitte ihres Lebens und fühlen sich eigentlich wohl. Sie sind in der Hängematte des Alltäglichen, das sich wiederholt und ihnen Sicherheit gibt. Oft hat man es sich im Leben eingerichtet, sich arrangiert. Oder man legt es sich einfach so zurecht. Schnell belügt man sich selbst, denn so kann man im Alltag gut funktionieren. Sogar mit großem beruflichen Erfolg. Mir ging es so – lesen Sie <Meine Geschichte>!

Viel zu schnell verliert man in der Hektik des Alltags aus dem Blick, was einem wichtig sein sollte. Wenn man es erst auf dem Sterbebett merkt, ist es zu spät. Über verpasste Chancen nachzudenken, macht Menschen in ihren letzten Stunden oft unglücklich. Das muss nicht sein!

 

Gerne helfe ich Ihnen, hier und heute bewusst anzuhalten, zurückzuschauen und selbst festzulegen, wie es weitergehen soll. Das ist IHRE ZWEITE CHANCE. Nutzen Sie Ihre Zeit!